Projekte

TuneWood

IMG_4319 (2)

TuneWood sind zwei Musikerinnen aus Hannover, die die Begeisterung für irische traditionelle Folkmusic zusammengeführt hat. In ihrem Duo mit Harfe (Milena Hoge) und Holzquerflöte (Stefanie Gärtner) spielen sie schwungvolle Tunes wie Jigs und Reels zum Mitwippen und Tanzen sowie gefühlvolle Balladen. Die traditionellen Melodien arrangieren sie geschmackvoll in ihren Sets und integrieren dabei gerne ihre kreativen Ideen und vielfältigen musikalischen Einflüsse.

2021 haben TuneWood ihr Debut Album „Natural Wood“ herausgebracht, welches Online oder direkt bei Konzerten erworben werden kann.

Nähere Informationen finden sich auf der Website des Duos:

www.tunewood.de

Mai Linh & Milena

06-21 Mai Linh und Milena 1

So lieblich und sanft klänge ein Abend, wenn die Harfe auf die Stimme trifft… Man könnte meinen, jetzt sei alles gesagt. Teilweise. Doch bei diesem Duo ist Konvention kein Konzept – weder Anspruch, noch Ankerpunkt.

Die beiden Jazzmusikerinnen aus Hamburg öffnen sich dem Leben in ihren intimen Arrangements zwischen weltmusikalischem Pop und Jazz.
Die feinsinnige gesangliche Gestaltung von Mai Linh und das facettenreiche Spiel auf der Harfe von Milena, in harmonischer Gleichwertigkeit, laden ein in ihre originelle musikalische Welt.

Mai Linh & Milena sind Stipendiatinnen der Oscar und Vera Ritter-Stiftung.

Narraun

10-21 Fynn und Milena 1

„Narraun“ nimmt sich die Narrenfreiheit schönes und hässliches, harmonisches und zwiespältiges in die Ohren seiner Zuhörer zu raunen.
Ist es Lüge oder Wahrheit, was der Narr erzählt?

Die Jazzmusiker*innen aus Hamburg und Hannover verstehen es, sich zwischen scheinbaren Gegensätzen mühelos zu bewegen. Die besondere Besetzung mit Milena Hoge an der Harfe und Fynn Großmann an Oboe und Saxophon bildet den Kern der Band. Narraun als Duo ist intim und voller feingliedrigem Erkundungsgeist.  Als Quartett mit Nico Bauckhold am Kontrabass und Patrick Huss an der Percussion entfaltet die Band im Jazzkontext bisher ungehörte klangliche Möglichkeiten und mitreißende Energie. Die Musik von Narraun ist von vielfältigen individuellen Einflüssen aus Weltmusik und Klassik inspiriert und vom modernen Jazz geprägt.

Duo Sonnengang

Auswahl02Vintage

Der Gang der Sonne ist allen Tagen gemeinsam und überall auf der Welt zu bestaunen. Er dient Milena Hoge (Harfe) und Jan-Gerrit Lütgering (Kontrabass) als fantasievolles Bild, unter dem sie ihre vielfältige Musik versammeln. Diese Musik zeigt sich elegisch, tänzerisch, sanft und leuchtend, bisweilen aber auch düster und mysteriös.

Im Duo „Sonnengang“ bewegen sich die Musiker zwischen Jazz, „Weltmusik“ und klassischer Musik. Mit ausdrucksvollen Eigenkompositionen und Arrangements verführen sie das Publikum in ihre ganz eigene Klangwelt. „Sonnengang“ lässt die gewohnten Rollen der Instrumente weit hinter sich. In der originellen Kombination von Kontrabass und Harfe ergänzen und verbinden sich die Instrumente nahezu mühelos. So können sowohl Kontrabass als auch Harfe in allen Facetten ihrer Klangfarbigkeit erstrahlen.

Im Umgang mit Melodien und Klangflächen gebraucht Jan-Gerrit Lütgering seinen Bass mehr wie ein Melodieinstrument als wie einen typischen Bass. Er studiert Jazz-Kontrabass an der Musikhochschule Hamburg und ist der Schöpfer zahlreicher Eigenkompositionen für „Sonnengang“. Währenddessen entlockt Milena Hoge ihrer Harfe von sanften Klängen bis zu kraftvollen rhythmischen Grooves und wilden Harmoniekaskaden alle erdenklichen verschiedenen Nuancen. Beide trafen sich kurz vor Beginn ihres Musikstudiums und arbeiten seither fortwährend daran, ihre gemeinsame musikalische Vision in die Wirklichkeit umzusetzen. 

%d Bloggern gefällt das: